Optimiertes RPO:

Sparen Sie Zeit und Geld!

von Simone Eret, Gründerin von SE RECRUITMENT

Wie nutzen Sie outgesourctes Recruitment am effizientesten?

Information - sagen Sie uns ALLES!

Eine Stellenausschreibung ist ein guter Anfang, doch was könnte nebst Ihrer Unternehmenskultur und der Kandidatenzielgruppe ebenfalls einen Einfluss auf die Bewerberauswahl haben? Haben Sie vor, Ihr Büro in einen anderen Stadtteil zu verlegen? Haben Sie bereits einen internen Karriereplan für Ihre neuen Mitarbeiter? Welche Qualifikationen sind dafür entscheidend?

Geben Sie Feedback!

Sagen Sie uns möglichst genau, warum Sie einen Kandidaten ablehnen. Dies ermöglicht es uns erstens, transparent mit den Bewerbern umzugehen und zweitens, unsere Suchkriterien so anzupassen, dass es bei der nächsten Auswahl besser passt.

Lassen Sie sie nicht entkommen!

Gute Bewerber sind begehrt und können oft unter mehreren Angeboten auswählen. Gutes Timing kann hier manchmal entscheidend sein: Wenn Sie als Erster ein gutes Angebot abgeben, erhöhen Sie Ihre Chancen, dass sich Ihr Wunschkandidat für Ihr Unternehmen entscheidet – und nicht für die Konkurrenz.

Prüfen Sie die Referenzen

Ein gutes Arbeitszeugnis ist leicht vergeben – und steht dem Arbeitnehmer gesetzlich zu. Doch fragt man persönlich nach, ob der vorherige Arbeitgeber diesen Mitarbeiter erneut einstellen würde, kann man so manche Überraschung erleben. Wichtig sind nicht nur die Qualifikationen, sondern auch, wie gut neue Mitarbeiter ins Team passen.

Achten Sie auf Ihren Ruf!

Was während des Einstellungsprozesses wie ein Detail erscheint, kann auf lange Sicht kritisch sein. Je besser Sie mit Ihren Mitarbeitern und Bewerbern umgehen, desto mehr qualifizierte Bewerber werden Sie auf lange Sicht anlocken. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten!

Um mehr über unsere Leistungen zur Arbeitgebermarke zu erfahren und herauszufinden, wie gut Ihre Arbeitgebermarke bereits ist,

Scroll to Top